Fragen & Antworten

Ist die Beschäftigung einer osteuropäischen Betreuungskraft legal?

Wir vermitteln ausschließlich legal beschäftigte osteuropäische Betreuungskräfte, welche in ihrem Heimatland unfall-, kranken- und sozialversichert sind (mit sog. A1-Bescheinigung und Europäische Kranken Versicherungs Karte - EKVK / EHIC / EKUZ, zunehmend auch AOK Deutschland)

Die Beschäftigung erfolgt nach den Bestimmungen des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes und im Rahmen der EU-Dienstleistungsfreiheit sowie unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zum Mindestlohn.

Das bedeutet, dass die zu betreuende(n) Person(en) weder Arbeitgeber noch Vertragspartner einer auf eigene Rechnung arbeitenden Betreuungskraft sind.

Wer ist Ihr Vertragspartner?

Ihr Vertragspartner ist einer unserer Kooperationspartner - der osteuropäische Dienstleister, welcher die Betreuungskraft anstellt und zu Ihnen "entsendet". Wir von den pflegeFAIRmittlern stehen Ihnen aber während der ganzen Vertragslaufzeit als Ansprechpartner mit deutscher und polnischer Sprache zur Verfügung.

Ein Vertrag mit einem unserer Dienstleister/Kooperationspartner hat eine Kündigungsfrist von 14 Tagen - somit gibt es keine langfristigen vertraglichen Verpflichtungen. 

Wie hoch sind die Kosten einer Betreuung?

Die Kosten einer Betreuungskraft werden hauptsächlich durch die Faktoren Sprachkenntnisse und Berufserfahrung bestimmt. Darüber hinaus gibt es einzelfallbezogene Kostenbestandteile wie Mehr-personenhaushalte, Führerschein/Fahreinsätze, Nachteinsätze, besondere Erschwernisse in der Grundpflege sowie der unterstützenden Betreuung wie z. B. fortgeschrittene Demenz etc.


Die monatlichen Kosten beginnen mit geringen Sprachkenntnissen bei ca. 1.900 Euro zzgl. Fahrtkosten von durchschnittlich 75 Euro sowie Zuschlägen für Feiertage, an denen die Betreuungskraft vor Ort im Einsatz ist. Dies ist ein Pauschalpreis, der alle weiteren Dienstleistungen rund um den Betreuungsauf-trag einschließt. Weitere Kosten und Gebühren entstehen nicht.

Die endgültigen Kosten ergeben sich im Zusammenhang mit einem (unverbindlichen und kostenlosen) Personalvorschlag, bei dem alle Vorgaben und Besonderheiten des bevorstehenden Einsatzes zwischen dem osteuropäischen Arbeitgeber und der Betreuungskraft erörtert worden sind und die Betreuungskraft für einen Einsatz zur Verfügung stehen will. Jetzt sind die monatlichen bzw. täglichen Kosten des Einsatzes verbindlich festgelegt, und wir stellen Ihnen die Betreuungskräfte vor.

Sind die Kosten steuerlich abzugsfähig?

Ja, die Kosten sind unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich abzugsfähig. Zu den genauen Details fragen Sie bitte Ihren Steuerberater, da wir keine Steuerberatung vornehmen dürfen.

Was passiert, wenn die "Chemie" mit der Betreuungskraft nicht stimmt?

Gerade in der Pflege "menschelt" es besonders. Sollte es trotz sorgfältiger Auswahl tatsächlich einmal vorkommen, dass die "Chemie" nicht stimmt, werden wir einen neuen Personalvorschlag machen und einen Wechsel der Betreuungskraft innerhalb kürzester Zeit vornehmen.

Was leistet eine Betreuungskraft?

  • Grundpflege
    Hilfe bei Hygiene, Waschen, Duschen, Baden, beim Ankleiden, beim Essen, beim Toilettengang, beim Wechsel von Inkontinenzartikeln und anderes mehr

     

  • Hauswirtschaftliche Versorgung
    Einkaufen, Kochen, Waschen, Reinigen, Begleitung beim Verlassen des Hauses, z. B. für Arzt- oder Kirchenbesuche, Kleintierversorgung und anderes mehr

     

  • Aktivierende Pflege
    Motivierung zur Bewegung, Unterstützung bei der Fortbewegung

     

  • Individuelle Betreuung
    Spiele, Gespräche, gemeinsame Fernsehabende, Unternehmungen und anderes mehr

     

  • Rufbereitschaft während der Nacht

Und was leisten wir, die pflegeFAIRmittler?

Wir haben viele Aufgaben.

Als Erstes haben wir uns Dienstleister als Kooperationspartner ausgesucht, welche für uns zuverlässig und vertrauenswürdig sind. Nur durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit kann eine gute und beständige Betreuung unserer Kunden gewährleistet werden.

Wir beraten unsere Kunden kompetent und mit entsprechender Erfahrung in unserem Arbeitsumfeld. Wir besuchen sie zuhause. Wir erheben alle notwendigen Daten für die Ausschreibung des Einsatzes. Wir prüfen die Personalvorschläge selbst durch ein Interview auf Deutsch und auf Polnisch (sofern es sich um eine polnische Betreuungskraft handelt). Damit versuchen wir weitestgehend sicherzustellen, dass die Einsatzbedingungen vollständig bekannt sind, die Sprachkenntnisse den uns gegenüber ge-machten Angaben entsprechen und die Betreuungskraft eine entsprechende Motivation mitbringt. Erst dann stellen wir die Betreuungskraft den zu betreuenden Personen vor.

Im laufenden Einsatz sind wir ganz nah am Kunden - und an der Betreuungskraft. Wir fragen unsere Kunden regelmäßig, wie es ihnen geht. Und auch unsere Betreuungskräfte. Nur wenn beide verstanden und respektiert sind, ist ein gutes Miteinander möglich. Wir sprechen Deutsch und Polnisch als Mutter-sprache und schließen sprachliche Lücken in der Abstimmung untereinander. Und wir übernehmen die Mediation, wenn es gilt, Missverständnisse durch sprachliche Hürden auszuräumen.

 

Wir organisieren den Wechsel zwischen den Betreuungskräften - planmäßig und wenn nötig, auch außerplanmäßig.

Wir sind das Bindeglied zwischen Ihnen und dem osteuropäischen Vertragspartner. Wir erklären Ihnen den Dienstleistungsvertrag, welcher selbstverständlich in deutscher Sprache verfasst ist. Wir kommuni-zieren und klären für Sie alle Fragen, welche während der Vertragslaufzeit entstehen. Und noch Vieles mehr.

Wir leben unsere Aufgaben.

© 2020 die pflegeFAIRmittler ®  | 89077 Ulm | Telefon 0731 - 141 146 26

Unsere Webseite ist barrierefrei