© 201 die pflegeFAIRmittler ®  | 89077 Ulm | Telefon 0731 - 250 950 28

Unsere Webseite ist barrierefrei

Begriffserklärung
24-Stunden-Pflege oder 24-Stunden-Betreuung

Landläufig und in der Branche haben sich die verschiedensten Begrifflichkeiten für die so genannte „24-Stunden-Pflege“ oder 
24-Stunden-Betreuung“ etabliert.

Oftmals werden auch die Begriffe „polnische 24-Std.-Pflegekraft“, "polnische Haushaltshilfe", „osteuropäische Betreuerin“, „rumänische Haushaltshilfe“ oder ähnliches verwendet.

Allen ist eines gemeinsam: Kein Mensch der legal arbeitet, arbeitet 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche. In aller Regel haben diese Kräfte eine 40-Stunden-Woche mit entsprechenden Pausen. Im deutschen Arbeitszeitgesetz sind diese Dinge genau geregelt. 

 

Die oben genannten Begriffe haben sich eingebürgert, weil die Betreuungskraft (auf Zeit) im Haushalt der zu versorgenden Person wohnt und damit, bis auf die Zeiten, in welchen zum Beispiel das Haus zum Einkaufen oder in der Freizeit verlassen wird, anwesend ist.

Im Notfall kann sie daher auch außerhalb der Arbeitszeit, in der Regel über eine Rufbereitschaft (quasi 24-Stunden am Tag), unterstützend zur Seite stehen.

Wenn Sie hierzu Fragen haben sollten, rufen Sie uns gerne an. Wir erklären gerne, wie das bei den von uns vermittelten Betreuungskräften geregelt ist.